Günstige SIM-Karten-Verträge

Günstige SIM-Karten-Handytarife
Studenten und Auszubildende sind besonders sensibel, wenn es um ihre Handy-Kosten geht. Viele Netzbetreiber bieten deshalb interessante Angebote für Studenten, Schüler, Auszubildende und Jugendliche an. Aber es hat sich mittlerweile überall herumgesprochen, dass sich Handyverträge meist nur für Vieltelefonierer lohnen. Wer für das Handy und die Flat nicht mehr als 10 EUR / Monat ausgeben möchte, sollten meiner Meinung nach deshalb lieber zur bewährten SIM Karte greifen. Hier erkläre ich euch ausführlich warum.
Als neuer Handynutzer, oder sobald der Vertrag ausläuft, stellt man sich immer wieder die gleiche Frage: SIM-Karte / Prepaid-Modell oder lieber Vertrag. Beim Vertrag hat man zwar immer eine Mindest-Vertragslaufzeit von meist 2 Jahren, dafür ist das Handy gratis. Die reinen SIM-Karten Anbieter kommen fast alle ohne eine Vertragslaufzeit aus. Gekündigt kann das Angebot immer zum Ende eines Monats. Auf der Seite www.sim-karten-kostenlos.de finde ich zahlreiche besonders günstige SIM-Karten-Angebote, bei denen die Vertragsanbieter bei Wenigtelefonierern meist nicht mithalten können. Teils werden Minutenpreise von 8 Cent oder günstiger angeboten. Sogar für das beliebte D1-Netz gibt es unschlagbar günstige Angebote. Und ein gängiges Smartphone kann sich jeder bereits ab 100 EUR beim Discounter dazu kaufen. Wieso gibt es also überhaupt noch Menschen, die sich für einen Handy-Vertrag entscheiden?
Einige Vorteile haben Langzeitverträge schon noch: Ihr bekommt monatlich eine Rechnung mit den geführten Gesprüchen, Telefonnummern und den entstandenen Kosten. Die Prepaid-Angebote bieten meist nur einen Online-Einzelverbindungsnachweis an. Vertragskunden können außerdem ein beliebiges Ziel für eine Rufumleitung festlegen, während bei SIM-Karten Anbietern häufig nur eine Mailbox zur Verfügung steht. o2, T-Mobile und Vodafone Vertragskunden haben die Möglichkeit den Festnetz-Anschluss komplett abzuschaffen. Denn durch die Homezone-Funktion erhalten die Kunden eine Festnetznummer zu ihrem Handy mit dazu. So können die Freunde kostenlose Anrufe tätigen, was die Erreichbarkeit deutlich erhöhen kann. Natürlich nur in einem festgelegten Radius. Das subventionierte Handy zum Vertrag kann nicht als Vorteil gelten. Denn fast immer zahlt man für das subventionierte Handy im Vertrag einen deutlich höheren Preis, als wenn man selbst das Handy kauft. Rechnerich zahlt man das Handy mit deftigen Zinsen. Da ist es fast günstiger für den Kauf eines Premium-Handys einen Kredit bei der Bank aufzunehmen. Viele Einzelhändler wie Saturn und MediaMarkt bieten ein eigenes Finanzierungsmodell an.
Ein echter Vorteil bei Vertragsangeboten ist noch immer die Vielzahl an Zusatzoptionen. Wer beispielsweise oft im Ausland unterwegs ist, kann sehr einfach Optionen für andere Länder dazubuchen. Da haben SIM-Karten-Anbieter mit Flats noch einiges aufzuholen, was Anbieter wie MaXXim ganz klar auch bereits tun.

6 Antworten auf „Günstige SIM-Karten-Verträge“

  1. Das doofe bei Verträgen ist, dass man meist nicht individuelle Dienste kaufen kann. Oft „muss“ man ein grosses, teures Paket kaufen, welches für den täglichen Gebrauch viel zu viel beinhaltet (1 GB Datenmenge, 1000 SMS oder sonstiges)…

  2. Predaid ist sowieso das beste, Ay Yildiz Karte und dann Flat für 16€ buchen, hat man alles Internet, SMS, Anruf FLAT.

  3. Hallo,

    ich bin auch von den Verträgen weg und nutze nur noch Flatrate-Pakete. Die gehen schon bei 4,95 EUR los – mehr als 100 Minuten telefoniere ich eh nicht :-). Danke für den Artikel!

    Liebe Grüße
    Danielle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.